nach oben
30.09.2011

13-Jährige ermordet - TV-Fahndung nach mehr als 33 Jahren

Villingen-Schwenningen. Fernsehfahndung nach einem Mörder nach mehr als drei Jahrzehnten: 33 Jahre nach dem Mord an einem 13-jährigen Mädchen in Villingen-Schwenningen (Schwarzwald- Baar-Kreis) bittet die Polizei erneut um Mithilfe.

Der Fall werde am kommenden Montag (03.10.) um 22.15 Uhr in der TV-Sendung «Ungeklärte Morde, dem Täter auf der Spur» des Privatsenders RTL2 vorgestellt, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Ermittler erhoffen sich neue Spuren. Moderiert wird die Sendung vom früheren Hamburger Polizeipräsidenten und späteren Innensenator Udo Nagel.

«Da der Mörder nie gefasst wurde, setzen wir nun auf neue Hinweise und Impulse aus der Bevölkerung», sagte ein Polizeisprecher. Die Fernsehfahndung sei hierfür ein geeignetes Mittel. Eine konkrete Spur vom Täter gab es nie. Das Mädchen war am 04. Juli 1978 im Badezimmer der Wohnung seiner Eltern ermordet worden. Die Mutter hatte es tot in der Badewanne gefunden. Die Polizei geht von einem Sexualdelikt aus. Zur Tatzeit war den Angaben zufolge eine Werber-Kolonne unterwegs und es konnte nachgewiesen werden, dass die 13-Jährige mit einem der Hausierer persönlichen Kontakt hatte. dpa