nach oben
22.12.2009

13-Jähriger schlägt Zehnjährigen krankenhausreif

KARSLRUHE. Ein Schneeball war der Auslöser eines Streites zwischen einem 13-Jährigen und einem Zehnjährigen auf einem Karlruher Spielplatz. Der 13-Jährige war von dem Schneeball des Zehnjährigen getroffen worden – und reagierte völlig über.

Nach den Feststellungen des Jugendsachbearbeiters beim Polizeirevier West brachte der Schüler den zehn Jahre alten Werfer bäuchlings zu Boden und drückte ihm derart das Gesicht in den Schnee, dass dieser keine Luft mehr bekam. Danach drehte der 13-Jährige den Geschädigten auf den Rücken und schlug ihm mit der Faust mehrfach ins Gesicht. Ein 14 Jahre alter Begleiter hielt dabei die anderen Kinder offenbar in Schach.

Nachdem der Geschädigte mit einer Gehirnerschütterung sowie erheblichen Verletzungen an Wange und Auge in ein Karlsruher Krankenhaus eingeliefert worden war, erstatteten die Angehörigen in den Abendstunden Anzeige bei der Polizei.

Am Dienstagmorgen konnte der zuständige Beamte dann zunächst den Begleiter und wenig später auch den Haupttatverdächtigen ausfindig machen. Die beiden bei der Polizei bislang nicht in Erscheinung getretenen Jungen haben das Geschehen inzwischen eingeräumt. Der Sachverhalt wird nun der Staatsanwaltschaft zur Entscheidung vorgelegt. Zur Einleitung möglicher weiterer Maßnahmen wird zugleich auch das Jugendamt unterrichtet. pol