nach oben
21.02.2011

135 Meter langes Kiesschiff fährt sich im Rheinkies fest

DETTENHEIM. Ein 135 Meter langes und rund 2200 Tonnen schweres Gütermotorschiff hat sich am Montagmorgen auf dem Rhein in Höhe Dettenheim - beim so genannten Apothekergrund - festgefahren. Das talwärts fahrende, mit Kies beladene Schiff, war kurz vor 7 Uhr bei einem Ausweichmanöver wegen eines entgegenkommenden Schiffes zu weit nach rechts in ein Buhnenfeld geraten. Das für den niedrigen Wasserstand offenbar zu schwer beladene, in den Niederlanden beheimatete Schiff blieb in der Folge auf einer Buhne liegen, wobei das Heck in das Fahrwasser ragte und die nachfolgende Schifffahrt behinderte.

Versuche des Schiffsführers, sein Fahrzeug aus eigener Kraft frei zu fahren, schlugen fehl. Mit Genehmigung eines vor Ort befindlichen Vertreters des Wasser- und Schifffahrtsamtes versuchte ein weiteres Gütermotorschiff, das festgefahrene Fahrzeug aus seiner Lage zu befreien, was aber ebenso misslang. Durch die zuständige Behörde wurde im Laufe des Montags verfügt, dass das Schiff um mehrere hundert Tonnen Ladung geleichtert werden muss. Dies wird aber erst nach Eintreffen eines Baggerschiffes voraussichtlich am Dienstag geschehen. pol