nach oben
20.12.2010

17-Jähriger mit Messer lebensgefährlich verletzt

KARLSRUHE. Ein 17-jähriger Schüler ist in Karlsruhe von einem Unbekannten mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter packte sein Opfer am Sonntagabend unvermittelt an der Schulter und rammte ihm ein Messer in den Bauch. Der stark blutende Schüler brach zusammen und wurde nach Angaben der Polizei vom Montag im Krankenhaus notoperiert. Es bestand akute Lebensgefahr.  

Die Hintergründe der Tat sind völlig unklar. Die Polizei prüft noch, ob sich Täter und Opfer kannten. Eine erste Fahndung nach dem Angreifer blieb erfolglos. Gesucht wird ein Mann mit Drei-Tage-Bart um die 20 mit schwarzer Bomberjacke mit Kapuze, dunkler Jogginghose und blauer Wollmütze. In einer umgeschnallten Bauchtasche war wohl das Messer.