nach oben
12.08.2010

250 Quadratmeter großer Ölfilm auf dem Bodensee

ÜBERLINGEN. Die Feuerwehr hat auf dem Bodensee vor Überlingen ausgelaufenes Dieselöl beseitigt. Nach Angaben vom Donnerstag hatte sich das Öl am Mittwoch auf 250 Quadratmetern ausgebreitet. Die Trinkwasserentnahme aus dem Bodensee im etwa einen Kilometer entfernten Sipplingen sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen.

Die Bodensee-Wasserversorgung (BWV) entnimmt das Trinkwasser dort in Ufernähe in einer Tiefe von rund 60 Metern.  Feuerwehr und Wasserschutzpolizei errichteten eine 200 Meter lange schwimmende Barriere vom Ufer in Richtung Seemitte. Von zwei Booten aus wurde der Ölfilm mit Saugmaterialien rückstandslos aufgenommen. Ein Hubschrauber der Polizeidirektion Friedrichshafen kontrollierte das Gebiet sicherheitshalber aus der Luft.

Der Verursacher der Wasserverschmutzung war zunächst nicht bekannt. Für einen 250 Quadratmeter großen Ölfilm reichen bereits kleinere Mengen aus einem Außenbordmotor. dpa