nach oben
05.10.2010

85-jähriger Falschfahrer stirbt nach Zusammenstoß

KARLSRUHE. Der auf einen Falschfahrer zurückzuführende schwere Verkehrsunfall am Montagabend auf der Südtangente bei Karlsruhe-Knielingen hat ein Todesopfer gefordert. Nach Mitteilung der behandelnden Ärzte verstarb der 85 Jahre alte Verursacher am Dienstagmorgen in einer Karlsruher Klinik. Der Autofahrer war gegen 21.30 Uhr auf der Südtangente in entgegengesetzter Richtung unterwegs gewesen.

Wo der Mann auf die vierspurige Schnellstraße eingefahren ist, konnte bislang nicht geklärt werden. Nachdem ein anderer Autofahrer einen Frotalzusammenstoß mit dem Falschfahrer gerade noch verhindern konnte, leitete die alarmierte Polizei sofort ihre Maßnahmen ein. Obgleich umgehend mehrere Streifenfahrzeuge anfuhren, konnte durch die rasche zeitliche Abfolge der folgenschwere Unfall nicht mehr verhindert werden.

Âuf Höhe der Trabrennbahn prallte der von dem Rentner unbeirrt weiter in Richtung Westen gelenkte Wagen mit dem von einem 28 Jahre alten Mann gesteuerten Auto frontal zusammen. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde das Fahrzeug des Verursachers in die Leitplanken, das des Unfallgegners noch gegen ein daneben fahrendes Auto geschleudert. Beide Fahrer wurden schwer verletzt in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Trotz aller ärztlichen Mühen konnte das Leben des 85-Jährigen schließlich nicht mehr gerettet werden. pol