nach oben
12.09.2011

American Bulldog greift zwei Menschen an

GERLINGEN. Sie hatte gedacht, der Hund würde sich über ihre Rückkehr freuen. Doch stattdessen fiel der American Bulldog sie an und biss sie.

Am Samstag war eine 18-Jährige mit ihrem Vater und ihrem Labrador spazieren. Mit dabei hatten die beiden einen American Bulldog der ihnen zur Urlaubspflege anvertraut worden war.

Während einer kurzen Abwesenheit seiner Tochter hatte der 54-Jährige mit den beiden angeleinten Hunden im Bereich des Waldfriedhofs gewartet. Als die 18-Jährige zurück kam, drängte derAmerican Bulldog scheinbar freudig in ihre Richtung, und sprang sie an.Der 45 Kilogramm schwere Hund brachte sie dabei zu Fall und biss plötzlich mehrmals zu.Diejunge Frauzog sich dabei schwere Verletzungen an einem Arm zu. Der Vater konnte den noch angeleintenHund wegziehen und zu Boden bringen, wobei sich der Hund heftig wehrte. Auch der 54-Jährige wurdedabei gebissen, während er am Halsband zog.Durch die Fixierung am Boden verendete der Hundnoch vor Ort.

Die beiden wurden mit Bissverletzungen kurz nach 18.30 Uhr ins Krankenhaus gebracht werden.

American Bulldogs sind eine Kampfhunderasse, die nichtdurch dieVerwaltungsvorschrift über das Halten gefährlicher Hunde erfasst ist. Ihre Haltung ist deshalb nicht von vornherein mit Auflagen verbunden. pol