nach oben
14.08.2011

Ausgebüxtes Pferd stirbt bei Unfall

ELLWANGEN. Ein ausgebüxtes Pferd ist in der Nähe von Ellwangen (Ostalbkreis) von einem Auto erfasst und getötet worden.

Der 60-jährige Autofahrer war am Sonntag auf der Bundesstraße 290 unterwegs, als direkt vor ihm plötzlich zwei Pferde auf die Straße liefen. Dem ersten konnte der Mann gerade noch ausweichen, das zweite erfasste er dann aber frontal. Das Tier sei über die Motorhaube geschleudert worden und noch an der Unfallstelle verendet, teilte die Polizei mit. Der 60-Jährige blieb unverletzt.

Die Pferde hatten kurz vor dem Unfall ihre Reiter, einen Vater und dessen 10-jährigen Sohn, abgeworfen und waren in Richtung Straße davongaloppiert. dpa