nach oben
07.02.2011

Bäcker schlägt Serienräuber mit Nudelholz in Flucht

NEUFRA. Mit seinem Nudelholz hat ein Bäcker in Neufra (Kreis Sigmaringen) einen gefährlichen Serienräuber in die Flucht geschlagen. Der Unbekannte soll in den vergangenen Wochen mit vorgehaltener Waffe schon einen Supermarkt und zwei Spielhallen überfallen haben. Der 72-jährige Bäcker ließ sich nicht einschüchtern. Beherzt griff er zum Nudelholz, drohte dem Räuber mit Schlägen und schlug ihn so in die Flucht.

Danach ging der Bäcker am Sonntag in aller Seelenruhe zurück zu seiner Knetmaschine. Erst mehr als zwei Stunden später, als Brötchen und Brote fertig waren, alarmierte er die Polizei. Der Räuber war inzwischen wie schon bei den vorherigen Überfällen über alle Berge. Die Beschreibung des Täters und sein Vorgehen seien klare Hinweise darauf, dass es derselbe Mann war, der für eine ganze Reihe von Raubüberfällen verantwortlich ist. Für Hinweise, die zu dem Unbekannten führen, ist eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt, teilte die Polizei mit. dpa