nach oben
15.05.2010

Beim Hochzeits-Autokorso im Bachbett gelandet

DITZINGEN-SCHÖCKINGEN. Bei Hochzeitsfeiern kann es schon einmal etwas turbulent zugehen. Ungewöhnich ist das nur, wenn das schon beim Autokorso der Hochzeitsgäste passiert. Dann kann so eine Fahrt schon einmal im Bachbett und im Krankenhaus enden, wie es am Freitag in Ditzingen-Schöckingen passiert ist.

Am Freitag um 11.40 Uhr befuhr eine Hochzeitsgesellschaft die L 1136 zwischen Schöckingen und Hemmingen. In einer langgezogenen Linkskurve verlor der Fahrer eines BMW, fünftes Fahrzeug des Konvois, auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Zunächst geriet er mit den beiden rechten Rädern nach rechts in das dortige Bankett. Nach etwa 25 Metern rutschte das Fahrzeug komplett von der Fahrbahn, über die dortige Böschung, die dahinter befindliche Wiese und kam dann nach etwa 19 Metern in einem Bachbett zum Stillstand.

Im Fahrzeug befanden sich außer dem 53-jährigen Fahrer noch dessen 50-jährige Ehefrau und drei der Kinder zwischen 12 und 21 Jahren. Die Ehefrau und die Kinder wurden verletzt und kamen mit dem Rettungsdienst in verschiedene Krankenhäuser. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro. pol