nach oben
12.09.2011

Benzin ausgelaufen - Autobastler gestorben

SCHWARZACH/MOSBACH. Tödliche Dämpfe? Ein Autobastler aus Schwarzach im Neckar-Odenwald-Kreis ist gestorben, nachdem er sich vermutlich schwere Vergiftungen beim Wechseln eines Autotanks zugezogen hatte.

Die genaue Ursache für den Tod des 41-Jährigen sei aber noch unklar, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Er hatte am vergangenen Freitag in seiner Garagenwerkstatt unter einem Auto gelegen, als Kraftstoff austrat. Der 41-Jährige fiel daraufhin in Ohnmacht. Seinem 62-jährigen Vater erging es bei einem Rettungsversuch ähnlich. Beide waren mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen worden. dpa