nach oben
10.09.2010

Betrunkener schießt mit Waffe und verletzt Polizisten

KARLSRUHE. Deutlich angetrunken ist ein 24-jähriger Mann aus Litauen durch die Karlsruher Oststadt gezogen und hat dabei mit einer Schusswaffe mehrfach in die Luft geschussen. Anwohner verständigten die Polizei, die sofort eine Fahndung eingeleitete und die Person vorläufig festnehmen konnte. Im Hosenbund trug der Litauer eine Schreckschusswaffe; darüber hinaus führte er vermutlich ein zuvor geklautes Herrenrad bei sich.

Bei der folgenden Durchsuchung wurde der Betrunkene gegenüber den Beamten aggressiv und musste unter Anwendung von Zwangsmaßnahmen gefesselt werden. Dabei erlitt ein Streifenbeamter eine Zerrung sowie Prellungen am Handgelenk und wurde dienstunfähig.

Auch auf dem Polizeirevier wollte sich der Alkoholisierte nicht beruhigen. Vielmehr bedrohte und beleidigte er die Beamten, steigerte sich dabei immer wieder in heftige Aggressionen hinein und musste bis zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam verbleiben. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,76 Promille.

Zu einer Bedrohung von Bürgern kam es mit der Schreckschusswaffe nach ersten Erkenntnissen nicht. Über die Motivlage schwieg der Mann allerdings bisher. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Diebstahl rechnen.

Das Polizeirevier Oststadt hat die weitere Sachbearbeitung übernommen und sucht nun nach dem Besitzer des mutmaßlich entwendeten Herren-Touringrades mit blauem Rahmen und roter Aufschrift "City-Cruiser". Hinweise werden unter 0721/939-4211 entgegengenommen.