nach oben
08.09.2011

Bewaffnete Raubüberfälle auf Tabakladen und Metzgerei

MANNHEIM/LAHR. Bei zwei Raubüberfällen auf kleine Geschäfte in Mannheim und Offenburg haben Unbekannte die Mitarbeiter mit Schusswaffen bedroht. In beiden Fällen flohen die Täter unerkannt, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

In Offenburg (Ortenaukreis) zogen zwei junge Männer dank der beherzten Reaktion einer Angestellten ohne Beute von dannen. Die maskierten Täter hatten am Donnerstag in einer Metzgerei eine Angestellte mit einer Pistole bedroht, als ihre Kollegin in den Verkaufsraum kam und lautstark ihren Chef um Hilfe rief. Als dieser kam, flüchteten die Männer.

Bereits am Mittwoch hatte ein Mann einen Tabakwarenladen in der Mannheimer Innenstadt überfallen und die Inhaberin bedroht, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Sie gab ihm daraufhin rund 4000 Euro aus dem Tresor. Obwohl es von dem Überfall Bilder einer Videokamera gibt, fehlt von dem Täter jede Spur. dpa