nach oben
06.04.2011

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle

MALSCH. Zwei mit Pistolen bewaffnete Räuber haben in der Nacht zum Mittwoch nach Angaben der Polizei eine Tankstelle an der Durmersheimer Straße in Malsch überfallen. Mit angelegten schwarzen Gesichtsmasken hatten die Täter kurz vor 2 Uhr den Verkaufsraum betreten und dabei die Waffen gegen die hinter dem Tresen stehende 29 Jahre alte Kassiererin gerichtet. In der Folge zwangen sie die Frau, das in der Kasse befindliche Geld in Höhe von wenigen hundert Euro in einem schwarzen Stoffbeutel zu verstauen.

Nachdem ihre Versuche, an weiteres Geld zu kommen, misslungen waren, nahmen sie noch etwa fünf Zigarettenstangen an sich und flüchteten schließlich zu Fuß in unbekannte Richtung.

Eine von der Polizei nach ihrer Alarmierung ausgelöste Sofortfahndung führte bislang nicht zur Festnahme der wie folgt beschriebenen Räuber:

 

Beide sind etwa 19 bis 21 Jahre alt und 175 bis 180 Zentimeter groß, möglicherweise absichtlich sprachen sie in gebrochenem Deutsch. Die Masken hatten sie mit Gummibändern fixiert. Außerdem trugen sie Pullis, deren Kapuzen sie übergezogen hatten.

Ein Täter ist von normaler Statur. Auf dem rechten Ärmel seines schwarzen Pullovers befand sich ein großes weißes "X", der linke Ärmel war mit mehreren Zwei-Euro-Stück-große roten Punkten verziert. Auf dem Pullirücken erkannte die Überfallene ein Emblem mit einem darüber liegenden roten Schriftzug. Außerdem trug er eine graue Hose.

Sein Komplize ist von schlanker Statur, neben einem dunklen Pullover war er mit blauen Jeans mit einem hellen Gürtel bekleidet und trug weiße Schuhe.

Hinweise auf die beiden nimmt die mit dem Fall befasste Kriminalaußenstelle Ettlingen unter Telefon (07243) 3200-200 oder der rund um die Uhr unter der Nummer (0721) 939-5555 erreichbare Kriminaldauerdienst in Karlsruhe entgegen.