© PZ-Archiv

Brennender Vogel setzt Rasen in Flammen

Mannheim (dpa/lsw) - Ein brennender Vogelkadaver hat in Mannheim ein 400 Quadratmeter großes Stück Rasen in Brand gesetzt. Das Tier flog am Freitag gegen die Oberleitung einer Bahnstrecke, fing Feuer und fiel auf eine Begrünung neben den Gleisen, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die Flammen breiteten sich rasch aus. Die Ursache war den Angaben nach schnell ausgemacht: Am Brandort fanden die Einsatzkräfte den noch lodernden Kadaver. Feuerwehrleute löschten den Brand. Die Schadenshöhe war zunächst nicht bekannt. Auch eine Fernwärmeleitung wurde beschädigt, blieb aber funktionstüchtig.

Tom Gustl
05.08.2012
Brennender Vogel setzt Rasen in Flammen

Was ist den das für eine Schwachsinnsmeldung. Seit wann fängt denn ein Vogel Feuer wenn er auf eine Hochspannungsleitung kommt? Wenn diese Meldung am 1. April erschienen wäre könnte ich darüber wenigstens Schmunzel mehr...

zombiekiller
05.08.2012
Brennender Vogel setzt Rasen in Flammen

Mein Gott PZ .Was für ein Schwachsinn aber auch. So etwas ist nicht möglich ,da der Vogel keinerlei Erdung haben konnte. mehr...

McLovin
05.08.2012
Brennender Vogel setzt Rasen in Flammen

Ich könnte mir vorstellen, dass das möglich sein könnte, falls der Vogel sehr ungünstig zwischen dem Isolator, dem Mast und der Leitung durchgeflogen ist und somit ein Spannungsüberschlag provoziert hatte. Hatte den Artikel in der Printausgabe gelesen und dachte mir auch nur: what the fuck? mehr...