nach oben
30.04.2011

Bruchlandung am Flughafen Stuttgart

STUTTGART. Die Bruchlandung einer zweimotorigen Propellermaschine hat am Flughafen Stuttgart für Turbulenzen gesorgt. Wie die Polizei mitteilte, war das Fahrwerk bei der Landung eingeknickt.

Verletzt wurde niemand. Da die Maschine am frühen Freitagabend die Rollbahn blockierte, mussten Start- und Landebahn in der Zeit von 18.58 bis 20.36 Uhr gesperrt werden. Drei Abflüge fielen aus, sieben ankommende Maschinen wurden umgeleitet. Zudem gab es etliche Verspätungen. An dem mit insgesamt vier Personen besetzten Propellerflugzeug, das von einem 50-jährigen Fluglehrer seinem 23-jährigen Schüler geflogen wurde, entstand laut Polizei ein Schaden von etwa 100 000 Euro. dpa