nach oben
27.12.2010

Deutlich mehr Unfälle in der Weihnachtszeit

STUTTGART. Eis und Schnee auf den Straßen haben im Südwesten die Zahl der Verkehrsunfälle über Weihnachten drastisch steigen lassen. In diesem Jahr seien über die Feiertage 2150 und damit rund doppelt so viele Unfälle wie 2009 (1073 Unfälle) gezählt worden, teilte das Innenministerium am Montag in Stuttgart mit.

Die Zahl der Verletzten sei aber im Jahresvergleich nur geringfügig um 22 auf 213 gestiegen. Zu Tode kam bei den Unfällen in diesem Jahr niemand. Den Schaden bezifferte das Ministerium auf 7,4 Millionen Euro.