Nach dem Hochwasser wird die Stechmückenplage in den Flutgebieten noch ein paar Wochen andauern.
Nach dem Hochwasser wird die Stechmückenplage in den Flutgebieten noch ein paar Wochen andauern. © dpa

Deutsche Methode gegen Schnaken soll gegen Malaria helfen

Heidelberg. In Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sind die Mückenbekämpfer am Oberrhein seit Jahren sehr erfolgreich – jetzt soll ihre Methode der Schnakenbekämpfung in Afrika beim Kampf gegen Malaria helfen.

Ein entsprechendes Pilotprojekt stellt die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) am Freitag in Heidelberg vor. An dem Vorhaben in Burkina Faso ist auch das Universitätsklinikum Heidelberg beteiligt.

Zum Einsatz kommt ein biologisches Mittel, das ausschließlich Larven von Stechmücken abtötet und das sich im Rhein-Neckar-Raum seit Jahren bewährt hat. Es wird in einem großen Distrikt in Burkina Faso in Gewässern ausgebracht, die den Malariamücken als Brutstätte dienen.