nach oben
27.07.2011

Drei Jugendliche aus Auto geschleudert

ST. LEON-ROT. In St. Leon-Rot hat sich am Dienstagnachmittag ein tragischer Unfall mit vier schwer verletzten und einem leicht verletzten Jugendlichen ereignet. Dabei wurden drei der fünf Insassen aus dem Mercedes herausgeschleudert.

Vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit hatte der 20-jährige Fahrer in einer Linkskurve die Kontrolle über seinen Mercedes verloren und kam in der verlängerten Bahnhofstraße kurz vor der Einmündung zur Landstraße 546 von der Straße ab. Der Wagen überschlug sich mehrfach.

Der Fahrer wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Karlsruher Klinik geflogen. Sein 17-jähriger Beifahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste ebenfalls mit einem Hubschrauber ausgeflogen werden. Er wurde in eine Mannheimer Klinik gebracht. Auch die anderen drei Verletzten, die alle im Alter zwischen 17 und 18 Jahren alt sind, wurden in umliegende Kliniken gebracht.

Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen.

Zur Unterstützung der polizeilichen Maßnahmen und zur Bergung des Wagens war auch die Freiwillige Feuerwehr St. Leon-Rot vor Ort. Der Mercedes wurde mit Totalschaden von einem Abschleppdienst geborgen. pol