nach oben
08.06.2011

Elf Verletzte bei Brand in Überlingen - Ursache noch unklar

ÜBERLINGEN. Beim Brand eines Mehrfamilienhauses sind in Überlingen am Bodensee in der Nacht zum Mittwoch elf Menschen verletzt worden. Fünf Schwerverletzte mussten mit Rauchgasvergiftungen in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, wie ein Polizeisprecher in Friedrichshafen mitteilte.

Die Brandursache ist noch völlig unklar: «Wir schließen nichts aus, es wird in alle Richtungen ermittelt», sagte der Sprecher. Inzwischen habe die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

Demnach alarmierte kurz nach Mitternacht ein Nachbar die Polizei, als er das Feuer bemerkte. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand der erste Stock des Altbaus in der Franziskanerstraße bereits in Flammen. Über Drehleitern holte die Feuerwehr die Bewohner aus dem Haus. Ein 22-Jähriger wurde nach Polizeiangaben bewusstlos in seiner Wohnung gefunden und wiederbelebt.

Einige Verletzte erlitten den Angaben zufolge Rauchvergiftungen, zwei verletzten sich bei der Flucht aus dem Haus an den Sprunggelenken. Auch zwei Polizisten zogen sich bei der Rettung leichte Rauchvergiftungen zu. Angaben zur Höhe des Schadens konnte die Polizei zunächst nicht machen. Die Straße blieb wegen der Spurensicherung am Mittwoch zunächst halbseitig gesperrt. dpa