nach oben
06.01.2012

Entwarnung in Karlsruhe - Kein Blindgänger

KARLSRUHE. Der Verdacht auf einen Blindgänger in der Karlsruher Stadtmitte hat sich nicht bestätigt. Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes gaben am Freitagmorgen Entwarnung, wie die Stadt mitteilte.

Demnach stellte sich das verdächtige Metallobjekt in knapp zwei Metern Tiefe lediglich als eine alte Leitung heraus. Weitere Messungen ergaben, dass sich auch unterhalb dieser Leitung keine weiteren Indizien für einen Blindgänger befinden, wie Dienstleiter Klaus-Peter Olsson sagte. Die Anwohner in dem betroffenen Gebiet wurden per Lautsprecherdurchsage informiert, dass sie ihre Häuser nicht verlassen müssen. Rund 450 Menschen wären von einer möglichen Evakuierung betroffen gewesen. dpa