nach oben
24.01.2012

Flüchtiger Häftling will sich mit Bettlaken aus Wohnung abseilen

Karlsruhe. Mittels Bettlaken wollte sich ein gesuchter Häftling am Dienstagvormittag aus dem dritten Obergeschoss einer Wohnung in Karlsruhe abseilen und flüchten. Fahnder der Karlsruher Kripo, die an der Gebäuderückseite postiert waren, konnten das Unterfangen allerdings verhindern und den 40-Jährigen von seinem aussichtslosen Vorhaben abbringen.

Bei der Festnahme stellten die Ermittler zudem eine geringe Menge Haschisch sicher. Die Wohnungsdurchsuchung führte zum Auffinden weiterer heroinverdächtiger Drogen und Streckmittel sowie einer hochwertigen Uhr.

Der wegen Diebstahlsdelikten verurteilte Mann war seit 26. Dezember 2011 nach einem dreitägigen Weihnachtsurlaub nicht mehr in die Vollzugsanstalt zurückgekehrt. Falls sich seine Haftzeit nicht wegen der erneuten Straffälligkeit erhöht, hat der Knast-Urlauber noch eine Restfreiheitsstrafe von 182 Tagen abzusitzen. pol