nach oben
31.05.2010

Frau eingesperrt, geschlagen und missbraucht?

KARLSRUHE. Ein 46-jähriger Mann aus Durlach steht im Verdacht, in der Nacht auf Sonntag eine Bekannte über mehrere Stunden hinweg in seiner Dachgeschosswohnung eingesperrt, mit Schlägen traktiert und sexuell missbraucht zu haben. Am Sonntagvormittag gelang der Frau die Flucht auf das Dach, nachdem ihr Peiniger eingeschlafen war.

In der Folge hatten Anwohner die verängstigte Frau am Sonntag um die Mittagszeit dort entdeckt und die Polizei verständigt. Sie konnte kurze Zeit später von der Feuerwehr aus ihrer misslichen Lage befreit werden. Die Polizei nahm den 46-jährigen kurze Zeit später fest. Er wurde am Montag einem Haftrichter vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde von diesem die Untersuchungshaft angeordnet.

Die 50-Jährige hatte den Mann am Samstagabend in seiner Wohnung aufgesucht. Als sie gegen 23.30 Uhr gehen wollte, verschloss der Alkoholisierte die Wohnungstür und wurde zudringlich. Anschließend schlug und trat er sein Opfer mehrfach, würgte es massiv und nahm sexuelle Handlungen vor. Die Frau erlitt zahlreiche Hämatome sowie Prellungen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.