nach oben
28.01.2011

Geländewagen mit Anhänger auf der A8 zum Kippen gebracht und geflüchtet

LEONBERG. Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen hat ein Verkehrsunfall geführt, der sich am Freitag um 12.50 Uhr auf der Autobahn A8 in Fahrtrichtung Karlsruhe vor dem Autobahndreieck Leonberg ereignete. Kurz vor dem Verkehrsteiler zur A81 wechselte der bislang unbekannte Fahrer eines blauen Ford Mondeo Kombi mit Stuttgarter Kennzeichen vom linken Fahrstreifen nach rechts und stieß dabei gegen den mit einem BMW beladenen Anhänger eines Geländewagens. In der Folge kam der 38-jährige Fahrer des Geländewagens mit seinem Gespann ins Schleudern und streifte die Leitplanken. Der Anhänger kippte um und drehte sich mitsamt seiner Ladung um um 180 Grad um die Längsachse.

Am Hänger und dem aufgeladenen BMW entstand Totalschaden in Höhe von etwa 13.000 Euro. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, machte sich der Fahrer des Mondeo vermutlich über die A81 aus dem Staub. Das Fahrzeug müsste im Frontbereich rechts beschädigt worden sein. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn Karlsruhe für eineinhalb Stunden gesperrt und der Verkehr am Autobahndreieck Leonberg umgeleitet werden. Die Fahrzeuge stauten sich zwischenzeitlich auf über 15 Kilometer.

Unfallzeugen oder Personen, die Hinweise zu dem flüchtigen Ford Mondeo geben können, werden gebeten, sich mit dem Autobahnpolizeirevier Ditzingen, Telefon (07156) 4350-0, in Verbindung zu setzen. pol