nach oben
12.05.2011

Geld mit Wahrsagen verdient - Wegen Betrugs verurteilt

BADEN-BADEN. Mit Wahrsagerei und Magie hat ein Paar aus dem pfälzischen Germersheim mindestens 70 gutgläubige Menschen um insgesamt rund 68 000 Euro erleichtert. Am Donnerstag wurde der 58 Jahre alte Mann dafür wegen gewerbsmäßiger Geldwäsche und Betrugs vor dem Baden-Badener Landgericht zu einer Haftstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt. Seiner Frau wurde bereits der Prozess gemacht, sie sitzt derzeit im offenen Vollzug.

Vor allem die Frau soll ihren Kunden per Telefon Lebensglück und Gesundheit versprochen und dafür Geld kassiert haben. Der Mann selbst gaukelte Hilfesuchenden vor, ihre Liebesbeziehungen mit Puppenzauber zu kitten. Der Angeklagte hatte gleich zu Prozessbeginn ein umfassendes Geständnis abgelegt. Das Geld will er für sich und seine behinderte Tochter ausgegeben haben. Der Germersheimer ist bereits mehrfach vorbestraft. Unter anderem war er in den 1970er Jahren an einem Gemeinschaftsmord beteiligt und saß dafür rund 15 Jahre im Gefängnis.