nach oben
14.03.2010

Geschlagen, getreten und mit Flaschen beworfen

LUDWIGSBURG. Am Samstag um 19.15 Uhr befand sich ein 19-Jähriger mit seinen beiden Freunden auf dem Heimweg, als er am Schillerplatz von vier Personen angesprochen und beleidigt wurde. Der Streit endete damit, dass der 19-Jährige mit der Faust mehrmals geschlagen wurde ihm eine geworfene Bierflasche am Kopf traf.

Die Unbekannten warfen ihn in ein Gebüsch, wo er noch von einer Person mit den Füßen gegen den Kopf getreten wurde. Da der Geschädigte anschließend starke Schmerzen beim Laufen hatte und eine Schnittwunde im Gesicht hatte, musste er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Durch den Wurf einer zweiten Bierflasche war auch noch eine Schaufensterscheibe einer angrenzenden Geschäfts zu Bruch gegangen.

Die vier unbekannten Männer sollen südländischer Erscheinung gewesen sein, einer war dunkel bekleidet und trug einen roten Kapuzenpulli.

Schon am Freitag, kurz vor Mitternacht, war in Ludwigsburg ein junger Mann von mehreren Südländern brutal zusammengeschlagen worden. Vor  einer Schnellgaststätte hatten mehrere Täter, die teilweise auch Schlagstöcke mitführten, auf einen 18-Jährigen eingeschlagen. Letzterer musste wegen einer Kopfplatzwunde ambulant im Krankenhaus behandelt werden.