nach oben
16.01.2012

Hund löst Auffahrunfall aus

Filderstadt. Hunde sagt man normalerweise nach, dass sie die treuesten Begleiter des Menschen seien. Ein Vierbeiner aus dem Raum Filderstadt scheint hierbei allerdings nicht der Norm zu entsprechen. Das Tier rannte seiner Besitzerin weg und war Auslöser für einen weiteren Auffahrunfall nach einem Auffahrunfall.

Wegen stockenden Verkehrs musste eine 49-jährige Autofahrerin am Montagmorgen auf der B 27 in Richtung Stuttgart abrupt bremsen. Eine dahinter fahrende 26-jährige Fiat-Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und schob zwei vorausfahrende Autos ineinander.

Eine Unfallbeteiligte nahm daraufhin ihren Hund aus dem Auto, der sich samt Leine losriss und die stark befahrene Bundesstraße entlang rannte. Während ein 54-Jähriger noch rechtzeitig anhalten konnte, fuhr eine 35-jährige BMW-Fahrerin auf das Auto auf.

Nach Polizeiangaben beläuft sich der Schaden auf ungefähr 16.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand. Der Hund wurde von der Polizei „verhaftet“ und konnte wegen Unmündigkeit seiner Besitzerin zurückgegeben werden. pol/kriv