Obwohl die Backnanger Polizei eine Facebook-Party verboten hat, kamen rund 1000 Feierwütige, die Einsatzkosten in Höhe von mindestens 100.000 Euro verursacht haben. © dpa
03.07.2012

Illegale Facebook-Party kostet über 100.000 Euro

Die illegale Facebook-Party in Backnang (Rems-Murr-Kreis) kommt die Polizei teuer zu stehen: Allein die Personalkosten summieren sich nach Angaben der Waiblinger Polizei vom Dienstag auf mehr als 100.000 Euro. Die genauen Kosten würden derzeit ermittelt. Laut SWR waren 300 Polizisten für die Party im Einsatz, dazu kommen die Kosten für die Aufräumarbeiten und die städtischen Mitarbeiter.

Bildergalerie: Polizei unterbindet Facebook-Party

Nach der ausgeuferten illegalen Facebook-Party in Backnang will die Stadt die Verantwortlichen zur Kasse bitten. «Wir werden alles in Bewegung setzen, um die Veranstalter zu finden und ihnen die Kosten in vollem Umfang und ganzer Entschiedenheit in Rechnung zu stellen», sagte ein Stadtsprecher am Dienstag. Knapp 1000 Jugendliche waren am vergangenen Samstag zu der verbotenen Party gepilgert, in deren Verlauf es Randale und hitzige Auseinandersetzungen gab.

Knapp 1000 Jugendliche waren am Samstagabend zu der Facebook-Party gepilgert. Die Polizei, die die Party verboten hatte, sperrte das vorgesehene Freizeitgelände, nachdem betrunkene Jugendliche in einem Supermarkt randaliert hatten. Zufahrtswege wurden abgeriegelt. Als die Polizei den Jugendlichen ihre Alkoholvorräte wegnahm, kam es zu hitzigen Auseinandersetzungen. Zwei Polizisten und eine Besucherin wurden leicht verletzt.

Zu der Party hatten sich bis Freitag mehr als 22.500 Nutzer angemeldet. Die Polizei ging offensiv gegen diesen Plan vor, verbot die Veranstaltung und warnte im Internet mit Strafen. Feiern in dieser Größenordnung können untersagt werden, da sie eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit darstellen. dpa