nach oben
20.12.2010

Irrsinn: Mit 300 Sachen auf dem Bike über die Landstraße

HEILBRONN. Mit nahezu 300 Kilometern pro Stunde soll ein 30-jähriger Motorradfahrer über die Landstraßen geheizt sein. Von heute an muss er sich dafür vor dem Amtsgericht Heilbronn verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat ihn wegen vorsätzlicher Gefährdung des Straßenverkehrs und Kennzeichenmissbrauchs angeklagt.

Bei seiner Fahrt am 20. August soll der Mann sogar durch verschiedene Ortschaften mit bis zu 250 Kilometern pro Stunde gerast sein. Zuvor hat er laut Anklage sein Nummernschild entfernt, um eine Strafverfolgung zu verhindern. Nach einem riskanten Überholmanöver endete seine Fahrt ohne weitere Verletzte in einem Gebüsch. dpa