© Symbolbild: Seibel
02.07.2012

Junge Frau von Projektil am Kopf getroffen

Karlsruhe. Zum großen Glück nur leichte Verletzungen hat in der Nacht zum Sonntag eine 22 Jahre alte Frau vor einer Gaststätte neben dem Prinz-Max-Palais in der Karlstraße erlitten, als sie vom Projektil einer Luftdruckwaffe an der Schläfe getroffen wurde.

Nach den bisherigen Feststellungen war die Geschädigte gegen 3.10 Uhr mit mehreren Freunden auf dem Gehweg gestanden, als sie ein Geräusch in Form eines „Ploppens“ vernahm. Als kurz darauf ein weiterer solcher Ton zu hören war, wurde die junge Frau von einem zunächst unbekannten Gegenstand am Kopf getroffen. Bei ihrer ambulanten Versorgung entdeckte der Arzt dann unter der Haut ein sogenanntes Diabolo, wie es beim Gebrauch von Luftdruckwaffen verwandt wird.

Obwohl die Polizei sofort hinzugezogen wurde, führten deren Ermittlungen bislang weder zur Person des Täters noch zu dem Ort, von dem die beiden Schüsse abgegeben wurden.

Bei ihren weiteren Klärungsbemühungen bittet die Kriminalpolizei auch um Mithilfe möglicher Zeugen. Wer zu dem Schützen, seinem Standort oder den bislang völlig im Dunkeln liegenden Hintergründen der Tat Angaben machen kann, wird unter Telefon (0721) 939-5555 um seine Meldung beim Kriminaldauerdienst gebeten.