nach oben
© Symbolbild dpa
18.03.2017

Kampfsportler schlägt bewaffnete Räuber in die Flucht

Kißlegg (dpa/lsw) - Zwei Männer haben sich in Kißlegg (Kreis Ravensburg) eindeutig das falsche Opfer für einen Raub ausgesucht: Der 40 Jahre alte Kampfsportler wehrte sich so heftig, dass das kriminelle Duo schnell von ihm abließ und ohne Beute flüchtete.

Die Unbekannten waren laut einer Polizeimitteilung vom Samstag auf einem Parkplatz von hinten an den Mann herangetreten, wo sie ihn mit zwei Messern bedrohten. Davon ließ sich der geübte Zweikämpfer aber nicht einschüchtern. Mit gezielten Faustschlägen wehrte er den Angriff am Freitagabend ab. Nur die Täter wurden wohl verletzt. Eine Fahndung der Polizei führte zunächst nicht zum Erfolg.

Isis
20.03.2017
Kampfsportler schlägt bewaffnete Räuber in die Flucht

toll. mehr...