nach oben
17.05.2010

Kassierer billigt Ladendiebstähle von 43 Jugendlichen

BIETIGHEIM-BISSINGEN. Über 40 Jugendliche im Alter zwischen 13 und 19 Jahren stahlen über Monate hinweg Waren im Wert von etwa 11.000 Euro aus einem Supermarkt. Ermöglicht wurde dies durch einen 18-jährigen Auszubildenden des Supermarkts, der die Diebstähle regelmäßig „billigte“, ohne die Polizei oder die Filialleitung zu verständigen.

Auf die Spur des 18-jährigen Angestellten und der bisher 43 ermittelten jugendlichen Ladendiebe war die Bietigheimer Polizei im Rahmen eines anderen Ermittlungsverfahrens gestoßen. Dabei wurde bekannt, dass in dem Lebensmittelmarkt seit Jahresende 2009 bis zum 21. April 2010 Getränke, Zigaretten, Süßigkeiten und andere Lebensmittel gestohlen worden waren. Dass es in dem Lebensmittelmarkt einen angestellten Kassierer gab, der Ladendiebstähle ermöglichte, sprach sich bei den Jugendlichen im dortigen Wohngebiet schnell herum.

Die Jugendlichen kamen an den Nachmittagen, an denen der 18-Jährige allein an der Kasse beschäftigt war, und nahmen Tüten voll Waren mit. Die Verantwortlichen des Lebensmittelmarktes reagierten auf das Verhalten des 18-Jährigen, der aus einer nördlichen Kreisgemeinde stammt, mit einer fristlosen Entlassung. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. pol