nach oben
15.10.2008

Kokain im Hundefutter

BRUCHSAL. Auf den Hund gekommen ist ein erfinderischer Drogendealer – oder besser gesagt aufs Hundefutter. Der 27-jährige Mann hatte nämlich fast ein Kilogramm Kokain in einer Großpackung Hundefutter versteckt.

Mit dieser verbotenen Ware war er auf der Autobahn unterwegs und geriet prompt in eine Routinekontrolle auf dem Autobahnrastplatz Bruchsal. Dort spürten die Polizeibeamten das gut verpackte Kokain im Fußbereich seines Wagens auf. Der junge Mann, der nicht vorbestraft ist, wurde festgenommen und der Kripo Bruchsal überstellt. Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe Haftbefehl erlassen.