nach oben
16.04.2010

Künstlerpech: Falsche Spraydose, farbloses Graffiti

GRABEN-NEUDORF. Graffiti können schön oder lästig sein, aber in der Regel sind sie überaus bunt. Dumm ist nur, wenn man vor illegalen Sprühaktionen sein Material nicht richtig prüft und dann feststellen muss, dass man zur falschen Spraydose gegriffen hat. Diese Erfahrung musste ein junger Graffiti-Sprayer machen, der am Donnerstagabend von der Polizei erwischt wurde.

Zwei Graffiti-Sprayer, die gerade im Begriff waren, eine Brücke an der Bahnhofstraße in Graben zu besprühen, meldete am Donnerstagabend ein aufmerksamer Zeuge der Polizei. Beamten gelang es, die Sprayer in unmittelbarer Nähe der Brücke festzunehmen. Dort trafen die verwunderten Beamten auf einen überaus geständigen 16-Jährigen, der sofort einräumte, dass er die Brücke mit Graffiti verschönern wollte. Aber: Bei einem Probesprüher auf dem Erdreich stellte der junge Mann jedoch ein kleines Malheur fest, das ihn in der weiteren Tatausführung hinderte. Beim Kauf der Farbdose hatte er sich offenbar vergriffen und versehentlich eine Dose Klarlack mitgenommen! pol