nach oben
12.01.2012

Kutschenpferd verursacht Sachschaden bei Panikfahrt

Bretzfeld. Damit hat der Kutscher sicherlich nicht gerechnet: Am Mittwochvormittag hat ihn sein eigenes Pferd überrannt und daraufhin einen Sachschaden in Höhe von über 800 Euro angerichtet.

Mit einem Bekannten des Bretzfelders Kutschers sollte es eigentlich eine ruhige Fahrt ins Blaue werden. Im Bereich des Friedhofs in Bretzfeld-Schwabbach ist eines seiner beiden Pferde plötzlich nervös geworden. Deshalb ist der Kutscher abgestiegen und hat versucht, den Vierbeiner zu beruhigen. Als ihm dies allerdings nicht gelungen ist, wollte er das Pferd vom Wagen abspannen.

Dabei ist das Tier durchgegangen und hat seinen 49-jährigen Besitzer überrannt. Die beiden Pferde sind anschließend mit der Kutsche bis in die Hauptstraße galoppiert und dann stehen geblieben. Neben dem 800 Euro schweren Sachschaden hat der Pferdebesitzer leichte Verletzungen erlitten. Sein vierbeiniger Schützling hat sich hingegen eine schwere Schnittwunde zugezogen. pol/hol