nach oben
13.05.2011

Mann läuft vor Straßenbahn: Lebensgefährlich verletzt

KARLSRUHE. Lebensgefährliche Verletzungen hat ein 50 Jahre alter Fußgänger erlitten, als er auf der Kaiserallee von einer stadteinwärts fahrenden Bahn der Linie S 11 erfasst wurde. Auch am Freitagmorgen schwebte der Mann noch in akuter Lebensgefahr.

Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei hatte der Mann am Donnerstagabend gegen 19.55 Uhr den südlichen Fahrbahnteil auf Höhe des Helmholtz-Gymnasiums überquert. Auf dem in der Straßenmitte liegenden Gleiskörper blieb er dann unvermittelt stehen. Er reagierte nicht auf das Klingelzeichen der nahenden Bahn und wurde schließlich trotz einer Gefahrenbremsung von dem in Richtung Europaplatz fahrenden Zug erfasst.

Der 50-Jährige erlitt schwerste Kopf- und innere Verletzungen und wurde nach erster notärztlicher Versorgung auf die Intensivstation einer Klinik eingeliefert. Wegen des Unfalles kam es für die Fahrgäste zu Wartezeiten von etwa einer halben Stunde. pol