nach oben
15.10.2010

Mann rast mit ergaunerten 21.000 Euro davon

DARMSTADT. Mit aufheulendem Motor ist ein 21-Jähriger vor der Polizei geflüchtet, nachdem er von einem Rentner im südhessischen Lampertheim 21.000 Euro ergaunert hatte. Die wilde Jagd ging über rote Ampeln bis ins gut zehn Kilometer entfernte Mannheim-Waldhof, wo er gestoppt werden konnte. Der Mann flüchtete zu Fuß weiter, bevor er endgültig gefasst wurde. Auf seiner Flucht beschädigte er fünf Autos. Der Schaden wird auf etwa 90.000 Euro geschätzt.

Der 21-Jährige hatte sich mit höflichem Auftreten das Vertrauen des 71-Jährigen erschlichen und sich für Reparaturen am Haus angeboten. Er verrichtete einige kleine Handgriffe, forderte aber immer neue Geldsummen, angeblich für Steuerzahlungen. Der Rentner wurde misstrauisch und informierte die Polizei. Als der junge Mann die Beamten in Zivil erblickte, nahm er Reißaus. Die Beamten stellten einen Teil des Geldes sicher.