nach oben
11.03.2011

Mann stürzt in Küche und stirbt, weil Herd weiter heizt

DÜRBHEIM. Weil er seinen Küchenherd nicht mehr ausschalten konnte, ist ein pflegebedürftiger Mann in Dürbheim (Kreis Tuttlingen) an einer Rauchvergiftung gestorben. Der 62-Jährige hatte am Freitag die Herdplatten angeschaltet, war dann zu Boden gestürzt und konnte sich nicht aus eigener Kraft wieder hochziehen.

Die Herdplatten erhitzten sich. Einige Plastikteile auf dem Herd fingen schließlich Feuer. Nach kurzer Zeit war die ganze Küche so verqualmt, dass der Rentner erstickte, teilte die Polizei mit. Die Mitarbeiterin eines Pflegedienstes fand den auf dem Boden liegenden Mann später. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. dpa