nach oben
06.10.2011

Mit 4 Promille in den Straßengraben getorkelt

Wenigstens ist er nicht auch noch mit dem Auto gefahren. Ein torkelnder Fußgänger hat bei Hinterzarten für Aufregung gesorgt. Verkehrsteilnehmer meldeten den unorthodox und raumgreifend die B31 als Fußweg nutzenden Passanten der Polizei. Allerdings konnten die Verkehrsteilnehmer auch beobachten, wie der Fußgänger auf Grund von Koordinationsproblemen in einen angrenzenden Graben fiel.

Die hinzu gerufenen Beamten vom Polizeirevier Titisee-Neustadt staunten nicht schlecht. Ein Alkoholtest bei dem 33-Jährigen erbrachte ein Ergebnis von 4 Promille. Da der Betrunkene in diesem Zustand nicht sich selbst überlassen werden konnte, musste er in Gewahrsam genommen werden. Zu dem vermutlich folgenden Brummschädel nach dem Alkoholgelage folgte dann noch die Rechnung der Polizei für die Übernachtung in der Ausnüchterungszelle. pol