nach oben
15.03.2011

Mutmaßlicher Kinderschänder: Geständnis zum Prozessauftakt?

BADEN-BADEN. Der mutmaßliche Kinderschänder aus Rastatt will reden. Sein Anwalt Hans-Werner Dünnweber kündigte am Dienstag kurz vor Prozessbeginn am Landgericht Baden-Baden ein umfassendes Geständnis seines Mandanten an.

Der 61-jährige Mann aus Rastatt soll seine minderjährige Stieftochter über 200 mal missbraucht haben. Laut Anklage hat er das Kind auch an andere Männer verkauft und kinderpornografisches Material hergestellt und verbreitet.

Nachdem er Anfang März einen Selbstmordversuch unternommen hatte, war sein Verfahren vom Prozess gegen einen Mitangeklagten abgetrennt worden. Sein Komplize, ein 38 Jahre alter Mann aus Erfurt, war er in der vergangenen Woche zu vier Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. dpa/de