nach oben
08.03.2011

Nach Rosenmontagsumzug geschlagen und beraubt

GRABEN-NEUDORF. Nach Ende des Rosenmontagsumzuges in Neudorf ist ein 20-Jähriger am Montagabend in Graben-Neudorf beraubt worden. Um 18.45 Uhr sah sich der junge Mann einer Personengruppe gegenüber, aus der er von einem etwa 16 bis 19 Jahre alten Mann plötzlich einen Kopfstoß sowie einen Faustschlag ins Gesicht versetzt bekam. Weitere Angriffe konnte er zunächst abwehren. Daraufhin attackierten weitere Personen aus der Gruppe den jungen Mann, der in der Folge geschlagen und getreten wurde.

Zudem zogen die Täter ihrem Opfer den Pelzmantel aus und entwendeten daraus ein Mobiltelefon und einen Geldbeutel mit Bargeld sowie einer EC-Karte. Die Mitglieder der Gruppe flüchteten anschließend in unbekannte Richtung, den Pelzmantel ließen sie am Tatort zurück. Der Geschädigte, der nur von dem Haupttäter eine Beschreibung abgeben konnte, erlitt Verletzungen im Gesicht.

Der Schläger ist etwa 1,70 Meter groß und hat schwarze Haare in Form eines Irokesenhaarschnitts. Der südländisch wirkende Mann war bekleidet mit einer schwarzen Bomberjacke. pol