nach oben
24.10.2011

Null Promille, aber in Schlangenlinien gefahren und Biker gefährdet

Bad Liebenzell-Unterhaugstett/Calw. In alkoholisiertem Zustand in Schlangenlinien fahren, ist keine Kunst, das aber nüchtern zu tun und dabei andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden, ist zumindest ungewöhnlich. Das mussten am Sonntagabend Calwer Polizisten erleben, die einen 62-jährigen Toyota-Fahrer nahe des zentralen Omnibusbahnhofs kontrollierten. Zuvor wäre der Mann fast gegen einen Motorradfahrer gekracht.

Der 62-Jähriger war am Sonntag um 19.30 Uhr von Unterhaugstett in Richtung Bad Liebenzell unterwegs. In der ersten Kurve nach Unterhaugstett geriet er aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und stieß fast in die Leitplanke. Ein entgegenkommendes weißes Motorrad stieß an dieser Stelle fast mit dem Auto zusammen, der Fahrer setzte dann aber seine Fahrt fort, ohne anzuhalten.

Der Toyota-Fahrer wurde dabei beobachtet, wie er in Schlangenlinien in Richtung Calw fuhr. Eine Polizeistreife kontrollierte ihn in Höhe des zentralen Omnibusbahnhofs. Ein Alkoholtest zeigte null Promille an. Eventuell weitere gefährdete Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich beim Polizeirevier Calw, Telefon (07051) 161-0, zu melden. pol