nach oben
27.12.2010

Obdachloser in Ulm erfroren

ULM. Erstmals in diesem Winter ist in Baden-Württemberg ein Obdachloser erfroren. Der 57-Jährige hatte bei etwa minus zehn Grad in der Nacht zum gestrigen Montag in Ulm sein Lager in einem Gebüsch aufgeschlagen, wie die Polizei mitteilte.

Am frühen Morgen entdeckten Passanten den zitternden Mann und verständigten den Rettungsdienst. Trotz aller Bemühungen gelang es den Ärzten nicht, den stark Unterkühlten zu retten. Er starb wenig später im Krankenhaus.