nach oben
08.09.2010

Polizei schnappt Drogeriemarkt-Räuber

KRAICHTAL. Nach dem bewaffneten Überfall auf einen Drogeriemarkt in Kraichtal-Oberöwisheim ist den Strafverfolgungsbehörden mit der Festnahme eines dringend tatverdächtigen Mannes ein rascher Ermittlungserfolg gelungen. Der 22-jährige wohnsitzlose Mann ist für die Polizei kein unbeschriebenes Blatt. Ihm wurden in Menzingen in der Wohnung seiner Freundin die Handschellen angelegt.

Der junge Mann soll am 14. Juli die Kassiererin des Drogeriemarktes mit einer Pistole bedroht und dabei einen geringen Bargeldbetrag erbeutet haben. Er hatte einen Vollvisierhelm auf und flüchtete nach dem Überfall zu Fuß. Auf die Spur des bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretenen 22-Jährigen kamen die Ermittler nach der kriminaltechnischen Auswertung der am Tatort gefundenen Spuren.

Durch die akribisch geführten Ermittlungen der Kriminalpolizei-Außenstelle Bruchsal konnte im weiteren Verlauf zunächst der Tatverdacht erhärtet und danach mit Unterstützung des Fahndungsdezernates der Kripo Karlsruhe der Aufenthaltsort des wohnsitzlosen Mannes festgestellt werden. Kurz vor der Festnahme versuchte der Räuber noch zu flüchten, konnte letztlich aber von mehreren Beamten überwältigt werden. Dabei leistete der junge Mann Widerstand, wodurch sich einer der festnehmenden Beamten leicht verletzte.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fand sich neben einer täuschend echt aussehenden Spielzeugwaffe auch ein Vollvisierhelm, wie ihn der Täter bei dem Überfall mitgeführt hatte. Der 22-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. pol