nach oben
06.07.2011

Polizeistreife jagt betrunkene Radlerin

FREIBURG. Eine Polizeistreife des Polizeireviers Freiburg-Nord sah am Mittwoch um 1.30 Uhr eine Radfahrerin, die auffallend Schlangenlinien fuhr. Immerhin konnte sie noch so zügig flüchten, dass sich die Polizisten auf eine kleine Verfolgungsjagd einlassen mussten. Am Ende ging es dabei so heiß her, dass der Dienstwagen beschädigt wurde.

Nicht nur, dass die Frau bei ihrer wackeligen Fahrt mehr Straßenraum als nötig beanspruchte, am Fahrrad war auch keine funktionstüchtige Beleuchtung. Als die Radfahrerin kontrolliert werden sollte, flüchtete sie in die Alban-Stolz-Straße. Dort war es den Polizisten letztlich unter großen Mühen gelungen, die 24-jährige Radlerin aufzuhalten. Wie sich herausstellte, hatte sie über ein Promille Alkohol im Blut. Beim Anhalten beschädigte sie mit ihrem Fahrrad die Beifahrertür des Dienstwagens.

Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wurde eine Blutprobe entnommen. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren ist eingeleitet. Auch der Sachschaden wird wohl irgendwie beglichen werden müssen. pol