nach oben
17.11.2010

Polizist schießt Selbstmörder ins Bein

STUTTGART. Am Ende musste der Polizist dem Mann ins Bein schießen: Um einen betrunkenen 52-Jährigen, der Polizisten mit einer Waffe bedrohte, unter Kontrolle zu bringen, hat ein Beamter in Stuttgart gezielt auf ihn geschossen. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stand der Mann in der Nacht auf der Straße, hielt sich eine Waffe an den Kopf und drohte damit, sich umzubringen.  

Als die Polizisten dazukamen, richtete er die Waffe auf sie. Früher am Abend hatten die Beamten den Mann nach einer Trunkenheitsfahrt in seiner Wohnung kontrolliert und ihm später den Führerschein abgenommen. Seine Waffe entpuppte sich als Schreckschusspistole.