nach oben
30.04.2010

Prozess wegen Mordversuchs an Behindertem beginnt

STUTTGART. Wegen versuchten Mordes an einem Gehbehinderten muss sich von Freitagmorgen an ein 44-jähriger Obdachloser vor dem Stuttgarter Landgericht verantworten. Der Mann soll sein Opfer am 6. Oktober 2009 in dessen Wohnung in Stuttgart überfallen haben, um es zu töten.

Offenbar drang der Täter mit einer Axt in die Wohnung ein und schlug sein Opfer dann acht Mal mit der Waffe auf den Kopf. Als der Gehbehinderte zu Boden fiel, soll der Täter von ihm abgelassen und gedacht haben, sein Opfer sei tot. Tatsächlich überlebte der Schwerverletzte den Angriff. Bis zum 12. Mai stehen sechs Verhandlungstage an.