nach oben
15.01.2012

Psychisch Kranker erschlägt Besucher in Wohnheim

Winnenden (dpa/lsw) - Ein Bewohner eines Heims für psychisch Kranke hat in Winnenden (Rems-Murr-Kreis) einen Besucher erschlagen. Der 32-Jährige war am Samstag in einem Gemeinschaftszimmer des Wohnheims auf sein späteres Opfer getroffen. Er habe dem 60-Jährigen mit einer Glasflasche und einem schweren Stuhl auf den Kopf geschlagen, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Sonntag berichteten.

Ein Mitbewohner, der in dem Gemeinschaftsraum Zeuge der Tat wurde, rief eine Betreuerin. Die Frau stoppte den Mann, indem sie ihn ansprach. Daraufhin ging der 32-Jährige auf den Hof des Gebäudes, wo ihn die Polizei festnahm. Ein Notarzt habe den tödlich verletzten 60-Jährigen nicht mehr retten können.

Warum es zu der Tat kam und der 60-Jährige in dem Raum zu Besuch war, blieb zunächst unklar. Laut Polizei wohnte er selber in einem anderen Wohnheim. Ein Richter verfügte, dass der 32-Jährige noch am Sonntag in eine Psychiatrie mit strikteren Sicherheitsvorkehrungen kam.