nach oben
04.05.2009

Räuber fesselt zwei Kinder und erpresst von Mutter Bargeld

ASPERG. Mit der Festnahme eines 33-jährigen Asiaten auf einem Rastplatz an der A 81 zwischen Stuttgart und Heilbronn konnte die Polizei am Montagmorgen einen raschen Fahndungserfolg nach einem vorangegangenen Raub in Asperg verbuchen, bei dem ein zunächst Unbekannter zwei Kinder einer Gaststätten-Betreiberin fesselte, um Bargeld zu erpressen.

Den bisherigen Ermittlungen zufolge hatte der Tatverdächtige gegen 1.00 Uhr der 40-jährigen Betreiberin einer Asperger Gaststätte beim Verlassen der Betriebsräume aufgelauert und sie mit einem Messer bedroht. Nachdem er ihr zunächst die Tageseinnahmen abgenommen hatte, ging er mit seinem Opfer in deren Wohnung, wo er ihre zehn und 13 Jahre alten Kinder fesselte und die Mutter zur Herausgabe von weiterem Bargeld zwang. Der Räuber machte insgesamt mehrere Tausend Euro Beute.

Nachdem der Mann die Wohnung erst kurz nach 6.00 Uhr verlassen hatte, konnte sich die Frau befreien und die Polizei alarmieren. Im Verlauf einer sofort ausgelösten Fahndung haben Beamte des Autobahnpolizeireviers Weinsberg den Tatverdächtigen auf dem Rastplatz kontrolliert. Bei ihm wurden verschiedene Gegenstände und Bargeld sichergestellt, die mit großer Wahrscheinlichkeit aus dieser Straftat stammen.