nach oben
02.06.2011

Segelflieger stürzt ab und stirbt

SCHWÄBISCH GMÜND. Beim Absturz eines Segelflugzeugs nahe Schwäbisch Gmünd (Ostalbkreis) ist der Pilot ums Leben gekommen.

Der 55-Jährige war am Donnerstag in Kirchheim/Teck gestartet. Um 17.38 Uhr stürzte er südlich der Landebahn des Fluggeländes Hornberg aus 30 Metern Höhe senkrecht zu Boden. Laut Zeugenangaben sei ein Fremdverschulden auszuschließen, teilte die Polizei mit. Unfallursache sei ein Flugfehler des Piloten. Der 55-Jährige wurde in dem Wrack eingeklemmt und starb am Unfallort.